Kindergarten


Was ist denn hier passiert? 

Till Penzek

Julia Neuhaus;

TULIPAN VERLAG, 2015

 

ISBN 978-3864292149

 

Was ist denn hier passiert?

Enten mit Beatles-Perücken? Angesprayte Astronauten? Fliegende Hunde und rockende Gänse? Diese und andere tolle Bilderrätsel werden in witzigen Trickfilmen aufgelöst. Einfach über Internetverbindung kostenlose App laden, QR-Code scannen und loslachen!


Medien zum Mitmachen

 

Impulse für die Medienbildung in der Kita; 

 

Susanne Roboom;

Verlag Herder, 2019

 

ISBN 978-3-451-00783-5

 

 

Die Autorin vertritt den Standpunkt, dass Medien zur Lebenswelt von Kindern gehören. Deshalb sollte ihrer Meinung nach schon den Kleinsten des Bildungssystems vermittelt werden, dass Medien mehr sind als ein Spielzeug.

Medien sind Informations-, Ausdrucks- und Gestaltungsmittel. Sie ermöglichen außerdem Partizipationschancen.

 

Dieses Buch bietet neben sehr praktischen Kapiteln mit kurz umschriebenen Unterrichtsideen („Medien zum Thema machen“, „Lesen und erzählen“, „Malen und gestalten“, „Sprechen und schreiben“, „Spielen und lernen“, „Sehen und knipsen“, „Knipsen und tricksen“, „Hören und fühlen“, „Sehen und drehen“, „Forschen und staunen“)  ein Kapitel mit Anregungen zur Erstellung eines Medien-Konzeptes für die Einrichtung und ein Kapitel mit Tipps bezüglich der Zusammenarbeit mit den Eltern.

  

Ein spannendes Buch für diejenigen, die sich nicht konzeptlos auf den Weg machen wollen!


Mit Medien kompetent und kreativ umgehen

Basiswissen & Praxisideen

 

Susanne Roboom;

Beltz Verlag, 2019

 

ISBN 978-3-407-72775-6

 

Der fortlaufende Wandel und die schnelle Entwicklung der digitalten Medien ermöglichen sinnvolle, kreative und vielfältige Einsatzmöglichkeiten, auch in der frühkindlichen Bildung. 

 

Kinder kommen immer früher mit Medien in Berührung und sind von ihnen fasziniert. Diese Faszination ist ein Motor für kindliches Lernen.

Tablet, Fotoapparat, Smartphone, etc. eignen sich hervorragend, um Lernprozesse anzuregen. Sie bieten die Chance, verschiedene Themen aufzugreifen, Sprechanlässe zu schaffen und auf kreative Weise Inhalte zu veranschaulichen und zu vertiefen. Sie können Kinder dabei unterstützen, dem großen Medienangebot zu begegnen und zu lernen, Medien sinnvoll und kreativ zu nutzen.

 

Im Einführungskapitel erklärt die Autorin, welche Medien in der Kita eingesetzt werden können, und beschreibt, wie sich der Umgang mit ihnen auf das Verhalten der Kinder auswirkt. Umfassendes und aktualisiertes Fachwissen zur Medienbildung und -nutzung, das sich auf aktuelle Studien stützt, bildet die Grundlage für die praktische Umsetzung der Projektideen.

Der anschließende Praxisteil ist in die fünf Bildungsbereiche gegliedert und stellt jede Projektidee ausführlich vor. Konkrete Lernziele werden formuliert, die anhand einer Schritt-für-Schritt-Anleitung mithilfe der unterschiedlichen Medien erreicht werden können.


Mit Medien bewusst umgehen

Förderung von Medienkompetenz im Kindergartenalter

 

Univ.-Prof. Dr. Christian Swertz (Herausgeber)

Unsere Kinder, 2012

 

ISBN 978-3-9500307-8-5

 

  • Wie kommt ein Lied auf eine CD und warum ticken Uhren nicht immer und überall gleich?
  • Ist eine Geschichte im Bilderbuch festgenagelt oder kann sie auch zum Leben erweckt werden?

Diesen Fragen und noch vielem mehr wird in der aktuellen Neuerscheinung „Mit Medien bewusst umgehen“ nachgegangen.

 


Montessori-Pädagogik und digitale Medien

in Krippe und Kita 

 

Marion Lepold

Monika Ullmann;

Verlag Herder, 2017

 

ISBN 978-3451376306

 

Kinder wachsen heute in einer Kultur auf, die von Medien geprägt ist.

In diesem Buch wird die kulturelle digitale Inklusion als ein wichtiger und unverzichtbarer pädagogischer Bestandteil im Kontext mit Montessori- Pädagogik beschrieben.

Einen besonderen Stellenwert haben dabei die »vorbereitete Umgebung« sowie die »Rolle der Pädagogen« beim Einsatz von digitalen Medien.

In einem eigenen Kapitel erhalten Fachkräfte außerdem Anregungen, wie sie die Arbeit mit digitalen Medien erfolgreich in ihre Einrichtung integrieren können.


Medienwerkstatt für Kita und Schulkindbetreuung

 

Susanne Roboom;

Herder-Verlag, 2019

 

ISBN, 978-3451007941

 

Werden Kinder darin unterstützt, einen kompetenten, kritischen und kreativen Umgang mit digitalen Medien zu entwickeln, haben Tablets oder Digitalkameras durchaus ihren berechtigten Platz in der Elementarpädagogik.

Denn anders als im Alltag vieler Familien üblich, dient das Tablet in Kita und Hort NICHT als reines Spiel- und Unterhaltungsmedium, sondern kommt situationsorierntiert, aktivierend und unter Aufsicht der Fachkräfte zum Einsatz.

Neben medienpädagogischem Grundlagenwissen und Informationen zur Rolle der Fachkraft, zur technischen Grundausstattung und anderen Rahmenbedingungen bietet, beinhaltet das Sonderheft einen umfangreichen Praxisteil mit kreativen Anregungen, vielen kleinen und auch einigen größeren Projekten: Geräuschrätsel aufnehmen, auf Fotosafari gehen, Experimente fotografisch dokumentieren, Bilderbücher gestalten, Trickfilme produzieren ...

 


Die kleinen Hefte:

Digitale Medien im Kita-Alltag

Die schnelle Hilfe!. 

 

Susanne Roboom;

Cornelsen Scriptor, 2019 

 

ISBN 978-3589165742

 

Digitale Medien in der Kita - dieses Thema wird von Eltern sowie Erziehern und Erzieherinnen kontrovers diskutiert.

Tatsache ist, dass digitale Medien und Endgeräte in der Lebenswelt der Kinder schon längst präsent sind. Deshalb ist die Förderung digitaler Medienkompetenz unverzichtbar, um den Kindern früh den Weg in einen verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit diesen Medien zu ebnen. Das Heft setzt bei möglichen Fragen, verbreiteten Einwänden und Bedenken an.

Es erklärt kompakt und anschaulich, warum die frühe digitale Medienerziehung sinnvoll ist und wie sie im Alltag zu Hause oder in der Kita gelingt. 

Ein schneller Praxishelfer voller Tipps, Empfehlungen, Ideen und ein Plädoyer für mehr Mut, Gelassenheit und Aufgeschlossenheit beim Thema digitale Medien im Kindergartenalter!


Medienpädagogik in Kindergarten und Grundschule

23 Ideen für die Bildungsarbeit mit 4- bis 8-jährigen Kindern; 

 

Antje Bostelmann;

Bananenblau, 2019

 

ISBN 978-3-946829-27-0

 

 

Antje Bostelmann steht für den Ansatz, dass es besser ist, Meinungsbildung und eigene mediale Produktion in pädagogisch wertvollen Settings voranzutreiben als in Panik zu verfallen und den Teufel an die Wand zu malen.

 

Im ersten Teil des Buches erörtert die Autorin Themen wie die Fragen der Kinder, ihr Urteilsvermögens und dessen Bedeutsamkeit, die Emotionen in Bezug auf Medien sowie die Nutzung, Gestaltung und Reflexion von Medien.

Der zweite Teil des Buches bietet pädagogisch wertvolle Projekte (am Tablet) rund um Foto, Film und Mikrokosmos an. Diese Projekte zeigen neben Hintergrundinformationen, Voraussetzungen, Durchführungsschritten und Zielbeschreibungen spannende Ansätze zur Reflexion auf.

  

Ein fantastisches Buch für alle, die dem Missbrauch von Medien die Stirn bieten möchten!


Digitale Medien in der Kita

Alltagsintegrierte Medienbildung in der pädagogischen Praxis

 

Marion Lepold

Monika Ullmann;

Verlag Herder, 2018

 

ISBN 978-3451379352

 

Die Digitalisierung verändert die Erfahrungs- und Lernwelt der Kinder von Anfang an.

Dieses Fachbuch beschreibt die Medienkompetenz, den sinnvollen Einsatz digitaler Werkzeuge, den konzeptionell notwendigen Einfluss und insbesondere auch die Rolle der Erwachsenen bei diesem Auftrag.

Das Ziel ist, die Medienkompetenz der PädagogInnen zu stärken, indem neben dem Wissen auch die persönliche Haltung und mögliche Handlungsfelder aufgezeigt werden.

Ausreichende Praxisbeispiele mit Definitionen und Wissenswertem rund um das Thema lassen dieses Werk zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Fachbibliothek werden.


Digital Genial

Erste Schritte mit Neuen Medien im Kindergarten

 

Antje Bostelmann

Michael Fink;

Bananenblau, 2019

 

ISBN 978-3946829256

 

Keine Angst vor Tablet, Digitalkamera und Beamer: Dieses Buch zeigt, wie vielfältig digitale Technik eingesetzt werden kann, um die pädagogische Arbeit im Kindergarten kreativ zu bereichern.

Beamer verwandeln Räume, Digitalmikroskope machen Unsichtbares sichtbar, Tablets geben altbekannten Kinderspielen neuen Schwung. Kinder entdecken, wie einfach Fotos und Filme selbst gemacht werden können.

Viele Beispiele aus der Praxis beweisen, dass schon die Kleinsten mit moderner Technik mühelos umgehen können und sich dabei kreativ betätigen und Medienkompetenz erwerben.

Gedaddelt wird in diesem Buch nicht. Stattdessen erfahren Sie anhand ausführlicher Projektbeschreibungen, wie Tablet und Co zu Werkzeugen in bewusst gestalteten pädagogischen Situationen werden.


Strom, Technik und Computer im Kindergarten

33 einfach umsetzbare Projektideen

 

Christian Engelbrecht

Heiko Mattschull

Antje Bostelmann;

Bananenblau, 2017

 

ISBN 978-3946829133

 

Warum leuchtet die Glühbirne? Wie funktioniert ein Stromkreis? Wie wird ein Computer programmiert? Kinder entdecken die Welt, indem sie den technischen Phänomenen unseres Alltags auf den Grund gehen.

Die Praxisbeispiele in diesem Buch zeigen Schritt für Schritt, wie Erzieherinnen spannende Angebote mit alltäglichen technischen Materialien, wie Batterie, Kabel und Glühlampe gestalten können. Aus der Verbindung von Recyclingmaterial und Technik entstehen Müllroboter und selbst leuchtende Glitzerflaschen. Kombinieren Sie Namensschilder, Armbänder und Haarschmuck mit Stromkreisen und bringen Sie Ihre Kindergruppe zum Leuchten und Blinken.

 

In diesem Buch gehen wir außerdem dem Geheimnis des Programmierens auf den Grund. Wie zeigen Ihnen, wie sie ganz ohne Computer mit den Kindern im Bewegungsraum Programmierspiele veranstalten können, wir stellen Ihnen Lernroboter vor und erklären, welche Chancen der Kindergarten in einem 3D-Drucker entdecken kann.


Krippe, Kita, Kinderzimmer

Medienpädagogik von Anfang an (Dieter Baacke Preis Handbuch)

 

Jürgen Lauffer (Herausgeber)

Renate Röllecke (Herausgeber);

kopaed, 2016

 

ISBN 978-3867361514

 

Kinder wachsen heute in eine digital durchwirkte Lebenswelt hinein.

Bilderbuch-Apps, digitale Spiele, Onlinevideos oder auch Videochats mit Verwandten gehören für viele der Kleinsten schon dazu.

Spielzeug hat heute oft digitale Komponenten oder ist mit Onlineangeboten verknüpft. Selbst Puppen, Roboter oder Spielzeugautos sind mittlerweile mit dem Internet verbunden.

In vielen Familien finden sich non-mediale oder mediale Cross-Marketing-Produkte.

Dazu kommt das mittlerweile klassische Repertoire an Fernsehen, Filmen, Videospielen und Hörmedien.

Die Medienthemen und Medienerlebnisse der Kinder machen vor der Kita nicht halt und erfordern pädagogische Begleitung, welche die Kreativität und Kritikfähigkeit der Kinder anregt.

Zudem gilt es, die vielfältigen Chancen zu ergreifen, die sich durch Bildungs-Apps, durch digital begleitetes Experimentieren und Erkunden und nicht zuletzt durch das Kreieren mit Bild und Ton ergeben.

Kinder von Anbeginn beim Aufwachsen in der digitalen Lebenswelt medienpädagogisch zu begleiten und zu fördern, erfordert zudem bildungspolitisches Engagement.

 

Das 11. Dieter Baacke Preis Handbuch zeigt facettenreich, wie mit Kindern im Kita- und selbst im Krippenalter aktiv medienpädagogisch gearbeitet werden kann: Gestalten, entdecken, anregen stehen im Mittelpunkt. Der Band geht auch der Frage nach, wie sich medienpädagogische Projekte mit allgemeinen frühkindlichen Bildungszielen verknüpfen lassen und wie sich die Zusammenarbeit mit Eltern gestalten lässt.


wischen klicken knipsen

Medienarbeit mit Kindern

 

Günther Anfang (Herausgeber)

Kathrin Demmler (Herausgeber)

Klaus Lutz (Herausgeber)

Kati Struckmeyer (Herausgeber);

kopaed,  2015

 

ISBN 978-3867361668

 

Ob Smartphone, Fernseher, Fotoapparat oder mp3-Player, Kinder nutzen von Anfang an vielfältige Medien und Medienangebote, um sich zu amüsieren, sich auszudrücken und ihrem Bedürfnis nach Geschichten nachzukommen.

Für Kinder sind Medien selbstverständlicher Bestandteil ihrer Umwelt.

Der pädagogische Stellenwert dieser Medien in Kindertagesstätten, Schulen und Horten ist leider längst noch nicht sehr hoch.

Das Buch wischen, klicken, knipsen – Medienarbeit mit Kindern zeigt auf, wie eine sinnvolle Medienerziehung und Medienarbeit mit Kindern von zwei bis zwölf Jahren aussehen kann.

Dabei geht es nicht darum, Kind er möglichst früh für den Umgang mit Medien zu qualifizieren, sondern altersgemäße Formen der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Medien aufzuzeigen und Kinder im Umgang mit Medien zu begleiten.

Der Ausgangspunkt der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern sollte ihr alltäglicher Mediengebrauch sein.

Das medienpädagogische Angebot sollte sich dabei an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder sowie an den altersbedingten Entwicklungsstufen orientieren.

 

Das Buch richtet sich an alle, die medienpädagogisch mit Kindern arbeiten wollen, in Kindertagesstätten, Schule und Hort sowie im außerschulischen Kontext.

Als praktische Handreichung liefert das Buch im ersten Teil Ideen und Konzepte für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern.

Zur theoretischen Vertiefung werden im zweiten Teil die Grundlagen der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern aus interdisziplinärer Sicht behandelt.

"wischen, klicken, knipsen" ist die dritte komplett überarbeitete Auflage des Buches "Mit Kamera, Maus und Mikro" aus dem Jahr 2005.

Dieses Grundlagenwerk wurde nun um aktuelle Medienentwicklungen und neue pädagogische Ansätze erweitert.