Erklärvideos erstellen


Lehren und Lernen mit Tutorials und Erklärvideos

Mit E-Book inside 

 

Stephan Dorgerloh (Herausgeber)

Karsten D. Wolf (Herausgeber);

Beltz, 2020

 

ISBN-13 978-3407631268

 

Erklärvideos haben sich in den vergangenen Jahren weltweit sowohl in Schule als auch Beruf und Freizeit etabliert.

So bieten YouTube und speziell für den Unterricht entwickelte Videoplattformen adressatengerechtes Videomaterial zu allen denkbaren Themen an.

Neben dem Schauen von Erklärvideos ist mittlerweile auch das Erstellen durch Lehrende und Lernende in der Praxis verbreitet.

Das ermöglicht neue didaktische Herangehensweisen für den Unterricht.

Dieser Sammelband stellt umfassend die aktuelle Entwicklung zum Thema »Lernen mit Erklärvideos« dar.

Neben theoretischen Aspekten, u.a. Hintergründe zu informellem Lernen oder Kriterien für gute Lernvideos, werden aktuelle Angebote, internationale Entwicklungen, innovative Methoden und auch zahlreiche Beispiele aus der Schulpraxis vorgestellt.

Dabei zeigen die Autor/innen konkret, wie Erklärvideos Bildungsprozesse verändern – von der Rolle der Lehrkraft und der Schüler/innen über Schulmaterialien bis hin zur Lehrerbildung.

Neue Einblicke in das Thema bieten auch exklusive Interviews mit nationalen und internationalen Vorreiter/innen der Erklärvideoszene.


Kleine Didaktik des Erklärvideos

Erklärvideos für und mit Lerngruppen erstellen und nutzen 

 

Sebastian Arnold

Jonas Zech;

Westermann Schulbuch, 2019

 

ISBN 978-3141228267

 

Auf Instagram, Vimeo, Facebook, YouTube und ähnlichen Plattformen werden täglich zahlreiche Erklärvideos hochgeladen und verbreitet. So mannigfaltig die Lernvideos in ihren Ausprägungen selbst sind, ihr Erfolg und ihre Beliebtheit verdanken sich bei Jugendlichen wie Erwachsenen einer einheitlichen Formel: Man erfährt schnell, anschaulich und einfach, wie etwas geht.

Dieser Band ist bezüglich der Erklärvideos didaktische Reflexion und Herstellungsanleitung zugleich. Er richtet sich an Lehrkräfte aller weiterführenden Schularten, Fächer und Stufen.

Schritt für Schritt wird erläutert, wie Lehrerinnen und Lehrer eigene Erklärvideos erstellen und didaktisch einsetzen können.

Zugleich stellt der Band Möglichkeiten vor, wie auch Schülerinnen und Schüler selbstständig Videos produzieren und mit ihnen arbeiten können. Dabei werden vornehmlich einfache, kostengünstige und praktikable Macharten vorgestellt, die auch bei knappen zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten realisierbar sind.    

 

Die Erklärungen, Hinweise und Vorschläge werden durch insgesamt 11 Erklärvideos illustriert und erläutert. Die humorvollen Video-Tutorials können über Webcodes abgerufen werden. 


Erklärvideos einfach erfolgreich 

 

Roman Simschek

Sahar Kia;

UVK Verlagsgesellschaft mbH,  2017

 

ISBN 978-3867648158

 

Produkte oder Dienstleistungen mit Hilfe von Erklärvideos im Internet zu präsentieren liegt im Trend. Denn Videos sind inzwischen die begehrtesten Inhalte im Netz. Vor diesem Hintergrund sind Unternehmen gefordert, ihre Kommunikation diesem veränderten Kundenverhalten anzupassen. 

Aufgrund der starken Nachfrage nach Erklärvideos ist die Zahl der Anbieter in den letzten Jahren rapide gestiegen. So gibt es heute schon mehr als 50 etablierte Unternehmen für Bewegtbilder in Deutschland. Das macht es nicht einfach, das Richtige zu finden.

Das vorliegende Buch zeigt Ihnen anschaulich und anhand zahlreicher Praxisbeispiele auf, was für die Erstellung eines erfolgreichen Erklärvideos wichtig ist und wie der Prozess der Erstellung abläuft. Und das alles ganz ohne Technik-Latein!

Es gibt außerdem hilfreiche Tipps, wie Sie den optimalen Anbieter für Ihr Erklärvideo finden. Zahlreiche Tools, Software-Lösungen, Hinweise und Checklisten helfen bei der Umsetzung.


Gute Lernvideos: … so gelingen Web-Videos zum Lernen 

 

Sandra Schön

Martin Ebner;

Books on Demand, 2013

 

ISBN-13 978-3732233168

 

Lernvideos im Web zeigen und erklären, was oft nur schwer schriftlich möglich ist.

Sie präsentieren Dinge, die man im Unterricht nicht live zeigen kann, zum Beispiel Mikroskopaufnahmen, seltene Tiere oder Experimente.

Lernvideos sind auch geeignet für alle, die mit dem Lesen oder Hören Schwierigkeiten haben oder nicht in der Lage sind, eine Veranstaltung zu besuchen. Lernvideos bereichern Schulunterricht, Seminare in der Weiterbildung, Online-Kurse oder auch einfach die Präsenz-Lehre.

(Lern-) Videos im Web sind nicht nur gut erreichbar und verteilbar – man verschickt einfach die URL zum Video – sondern zudem auch in Webseiten und Weblogs integrierbar. Sie sind immer wieder aufrufbar, wenn man etwas öfters anschauen will. 

Darüber hinaus ermöglichen es unterschiedliche Videoplattformen im Mitmachweb, integrierte hochwertige Kameras in den Geräten der Anwender – beispielsweise im Smartphone und Laptop – und entsprechende Anwendungen und Apps die Produktion und Veröffentlichung von Videos so einfach wie nie zuvor zu gestalten.  


La classe inversée

Techniques et pratiques de classe

 

Philippe Liria

Marc Oddou

Cynthia Eid;

Clé International, 2019

 

ISBN 978-2090382297

 

Nouvel ouvrage de didactique dans la collection Techniques et pratiques de classe destiné aux professeurs de Français Langue Etrangère (FLE). 

La collection Techniques et pratiques de classe propose aux enseignants de langue et aux étudiants en formation des ouvrages pour répondre aux questions théoriques et pratiques que pose l'enseignement des langues. 

Chaque titre de la collection contient une introduction méthodologique générale et des fiches de différents niveaux pour une application immédiate en classe. 

La classe inversée

" La leçon à la maison, les exercices en classe ", c'est souvent par cette formule qu'on résume le concept de classe inversée. Cette pratique pédagogique connaît un regain d'intérêt depuis la fin des années 1990, renforcée par les nouvelles possibilités offertes par le numérique et la vidéo. 

Définitions, bénéfices et limites, équipement requis, impact sur le rôle de l'enseignant et sur l'évaluation de l'étudiant sont quelques-uns des thèmes traités dans la partie théorique de l'ouvrage. 

La partie pratique, enrichie de témoignages de professeurs enseignant dans des contextes variés, est consacrée à la réalisation de capsules vidéo et propose 8 fiches pédagogiques pour mettre en oeuvre la classe inversée. 

Objectifs 

  • Tout savoir sur la classe inversée (ou les classes inversées)
  • Comment introduire cette pratique dans son enseignement ?
  • Organisation
  • Méthodologie autour des classes inversées
  • Mise en oeuvre via des capsules vidéo et des fiches pédagogiques

La pédagogie inversée

Enseigner autrement dans le supérieur par la classe inversée

 

Ariane Dumont

Denis Berthiaume

Collectif d'auteurs;

DE BOECK UNIVERSITE, 2016

 

ISBN 978-2807306189

 

Le concept de classe inversée, ou flipped classroom, est relativement récent.

Bien qu il paraisse simple, sa mise en application peut toutefois se révéler complexe et nécessiter un accompagnement pédagogique, de même qu un recours à des notions théoriques ou à des outils pratiques.

De ce constat est née l idée d un livre en langue française sur le concept de classe inversée, davantage comme façon de revoir ses pratiques enseignantes que comme méthode ou dispositif pédagogique.

Dans cet ouvrage, divers auteurs de renom américains, belges, canadiens, français et suisses parlent de la pédagogie inversée.

Ils le font en décrivant leurs pratiques et/ou les repères théoriques, historiques ou philosophiques desquels ils s inspirent pour mettre en uvre des dispositifs s apparentant à la classe inversée.

Les enseignants du supérieur s'accordent à dire que les étudiants d'aujourd hui sont différents, qu' ils fonctionnent différemment en classe et à l'égard de leurs études.

Nombre de ces enseignants souhaiteraient faire évoluer leurs enseignements afin qu ils répondent au mieux aux besoins de ces nouveaux profils d'apprenants, avec ou sans technologies.

Ainsi, cet ouvrage traite de classe inversée de façon à aborder divers repères théoriques permettant de repenser ses pratiques pédagogiques pour rendre les étudiants davantage maîtres de leur apprentissage, en classe et hors de la classe.

Divers scénarios de mise en oeuvre sont présentés, pour aider les enseignants à envisager les aspects pratiques liés à la révision de leurs enseignements. Une véritable boîte à idées et à outils !


Pédagogie de l'activité :

pour une nouvelle classe inversée - 

Théorie et pratique du "travail d'apprendre" 

 

Alain Taurisson 

Claire Herviou;

ESF Editeur, 2015

 

ISBN 978-2710127192

 

Les expériences de «classe inversée» apparaissent aujourd'hui prometteuses.

Alors que, dans les «classes traditionnelles», on «fait cours», à l École avant d'envoyer les élèves «travailler» chez eux, dans les «classes inversées», le professeur propose aux élèves de prendre connaissance dun exposé enregistré ou d'une séquence illustrée puis les accueille en classe pour répondre à leurs questions et les accompagner dans la réalisation d'exercices ou de projets.

On comprend que ce modèle pédagogique soit particulièrement attractif : à lère du numérique, au moment où tant de ressources documentaires sont disponibles, le professeur voit ainsi son rôle renouvelé et peut se consacrer pleinement à lappropriation des connaissances.

Mais il ne faut pas, pour autant, basculer dans la naïveté spontanéiste.

Prendre connaissance d'une information ou regarder une vidéo pour en tirer quelques enseignements ne vont pas de soi et le risque existe que beaucoup d'élèves n'en profitent guère. De même, interroger le professeur pour mieux comprendre un phénomène, faire un exercice de manière autonome ou travailler en petits groupes pour résoudre un problème ne sont pas des comportements faciles à mettre en oeuvre.

Être intellectuellement actif, s'engager dans un travail et le mener à bien ne se décrète pas, cela se forme. Et, précisément, l'ouvrage d'Alain Taurisson et de Claire Herviou nous montre comment faire.

Prenant appui sur des travaux scientifiques éprouvés et des expérimentations solides, présentant les références théoriques nécessaires et donnant de très nombreux exemples d'outils utilisables, les auteurs fondent une véritable «pédagogie de l'activité», garantissant pleinement l'engagement de chaque élève tant dans la prise d'information que dans l'assimilation et le réinvestissement des connaissances. Ils font ainsi de la «classe inversée» une véritable «pédagogie alternative».

Au service de la réussite de toutes et tous. Et pour retrouver le bonheur d'enseigner.


Unterrichten mit dem Flipped Classroom-Konzept

Das Handbuch für individualisiertes und selbstständiges Lernen mit neuen Medien 

 

Alexandra Kück;

Verlag an der Ruhr, 2014

 

ISBN 978-3834625083

 

Praxisleitfaden für Lehrer der Sekundarstufe an Hauptschule, Realschule, Gesamtschule und Gymnasium, alle Fächer, Klasse 5-13 

 

Unterricht, bei dem sich kein Schüler mehr ausklinkt, alle Lernwege transparent sind und die Jugendlichen mit Begeisterung selbstständig lernen – das klingt zu schön, um wahr zu sein?

Das Flipped-Classroom-Konzept (also das „umgekehrte Klassenzimmer“, auch Reversed-Classroom-Konzept genannt) macht es möglich: In den USA längst etabliert, fördert es das eigenverantwortliche Lernen und eignet sich hervorragend zur Individualisierung und Differenzierung.

Dieser Praxisratgeber zur Unterrichtsplanung erklärt alles, was Sie wissen müssen, genau auf den Unterricht in deutschen Klassenzimmern zugeschnitten und entsprechend erweitert bzw. adaptiert. Entgegen der klassischen Unterrichtspraxis eignen sich die Schüler in ihrem eigenen Tempo neue Inhalte zu Hause am Computer oder Tablet selbst an – primär mittels kleiner Videos, sogenannter Screencasts.

In der dadurch gewonnenen Unterrichtszeit werden die Inhalte dann zusammengeführt, Aufgaben bearbeitet, die Inhalte vertieft, geübt und es wird Transfer geleistet.

Die Schüler arbeiten anhand eines Skripts mit Hinweisen, Wahl- und Pflichtaufgaben.

Sie als Lehrer fungieren als Coach, der sie dabei unterstützt.

Per Portfolio dokumentieren die Schüler ihre Lernwege und Erfahrungen – so sehen Sie immer direkt, wo Sie ansetzen müssen.

Perfekt also für heterogene Gruppen und Schüler, die die Lernverantwortung selbst übernehmen sollen!

Wie weit Sie Ihren Unterricht öffnen und wie groß der Aufwand sein soll, können Sie dabei ganz individuell selbst bestimmen: Von einzelnen Stunden und Reihen oder sogar bis hin zum komplett auf das Flipped-Classroom-Konzept ausgerichteten Unterricht oder als Projekt ist alles möglich. Probieren Sie es aus!


Flipped Classroom –

Zeit für deinen Unterricht

Praxisbeispiele, Erfahrungen und Handlungsempfehlungen 

 

Julia Werner (Herausgeber)

Christian Ebel (Herausgeber)

Christian Spannagel (Herausgeber)

Stephan Bayer (Herausgeber);

Verlag Bertelsmann Stiftung, 2018

 

ISBN 978-3867937900

 

Flipped Classroom bedeutet: Die üblichen Aktivitäten inner- und außerhalb des Klassenzimmers werden umgedreht.

Die Schülerinnen und Schüler eignen sich die von der Lehrkraft digital zur Verfügung gestellten Inhalte - etwa in Form von Lernvideos - eigenständig zu Hause an.

Da im Unterricht nicht in ein neues Themengebiet eingeführt werden muss, steht die "gewonnene" Zeit zur Verfügung, um die Kinder und Jugendlichen gezielt zu unterstützen und individuell zu fördern.

Der Unterricht kann stärker für die Übung, Anwendung und Reflexion des Gelernten genutzt werden. So zumindest die Erwartungen an den Ansatz und die Theorie …

Im Pilotprojekt "Flip your class!" haben Berliner Schulen unter wissenschaftlicher Begleitung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg erste Unterrichtskonzepte zur Methode Flipped Classroom erstellt und in einem Design-Research-Ansatz erprobt.

Dieser Band präsentiert Erkenntnisse aus dem Projekt und gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis. Zudem dokumentiert er die Erfahrungen von Lehrkräften aus ganz Deutschland, die schon länger mit diesem Ansatz arbeiten: Beispiele aus unterschiedlichen Unterrichtsfächern, Schulformen und -stufen vermitteln die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Methode.

Ergänzend fließt die Perspektive von Praktikerinnen und Praktikern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von der Flipped Classroom Convention 2017 ein.